Nathalie Thiede wird 1987 in Hamburg geboren. Schon im Alter von 6 Jahren legt sie den Grundstein für ihre Karriere und zwar im Ballettstudio, in dem sie die nächsten 6 Jahre Unterricht nimmt. Zeitgleich wird ihr musikalisches Talent entdeckt und sie beginnt mit Klavier- und Flötenunterricht. Ihr Fleiß wird belohnt: Im Alter von 11 Jahren bewirbt sie sich - nachdem sie einen Aufruf im Fernsehen gesehen hat - für die Neugründung eines Pop Duos, indem sie ihre selbst aufgenommenen Kassetten einsendet. Prompt wird sie zum Casting eingeladen und es klappt: Drei Jahre ist sie Mitglied in der erfolgreichen Band DIE LOLLIPOPS.

Mit der Jahrtausendwende – Nathalie ist 13 – tritt die Schauspielerei in ihr Leben. Durch den privaten Schauspielunterricht den sie nimmt, verfestigt sich ihr Wunsch das Berufsbild des Schauspielers tiefer zu erkunden. Und das gelingt ihr: 2003 besetzt Markus Imboden sie für ihren ersten kleinen Fernsehauftritt: INS LEBEN ZURÜCK [ZDF]. Gerade achtzehn geworden wird Nathalie Thiede zum Casting für das erfolgreiche RTL Format ALLES WAS ZÄHLT eingeladen. Sie zieht von Hamburg nach Köln und steht drei Jahre lang in der Rolle der intriganten Antagonistin Nina Sommer vor der Kamera [RTL, 2006-2009].

Nun ist klar: die Leidenschaft muss zum Beruf gemacht werden. Das zielstrebige junge Talent absolviert von 2009 bis 2013 an der renommierten Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin ihr Schauspielstudium.

Während der Ausbildung ist sie in verschiedenen Theaterstücken im Bat Studiotheater der Hochschule in Berlin auf der Bühne zu sehen z.B. in LUX AETERNA [2009, Regie: Simon Kubisch], GESCHICHTEN AUS DEM WIENERWALD [2011, Regie: Thomas Schendel], OTHELLO [2011, Regie: Margarethe Schuler], DANTONS TOD [2011, Regie: Alexis Alatsis] und KASIMIR UND KAROLINE [2012, Regie: Korbinian Schmidt]. Zeitgleich zum Studium kehrt sie auch vor die Kamera zurück - in SCHMIDT UND SCHMITT [Sat1, 2011, Regie: Markus Willer].

2012 am Ende ihrer Ausbildung übernimmt sie Episodenhauptrollen im POLIZEIRUF 110 [ARD, Regie: Hans Werner] und für das Krimiformat AKTE EX [ARD, Regie: Jorgo Papavassiliou]. Zum ersten Mal steht sie auch für die Kinoleinwand vor der Kamera: Christian Alvart besetzt sie ohne Zögern für seinen historischen Kinofilm DIE BANKLADY. Sie übernimmt die Rolle der Monika und dreht neben Nadeshda Brennicke, Ken Duken und Charly Hübner.

Von 2013-2015 war Nathalie festes Ensemblemitglied am Staatsschauspiel Stuttgart.

Seit 2016 ist Nathalie freischaffend und spielt Theater und synchronisiert für Hörfunk und Film.

Ausserdem kann man sie in diversen TV/Film Projekten sehen.

Nathalie Thiede lebt in Berlin und spricht fließend Englisch und Polnisch.